Verbraucherportal für Rechtsthemen

Vertrag wird unterschrieben

Schlagwort: Sturmschaden

Klageverfahren nach Unwetterschäden langwierig

Nach Sturmschäden sollten Eigentümer rasch handeln.
© Foto: Mickis-Fotowelt_shutterstock.com

Rechtsanwaltskammer Koblenz. Nach einem Versicherungsschaden durch Sturm oder Hochwasser kann der Versicherte versuchen, in einem Klageverfahren direkt auf Zahlung zu klagen. Für das Einklagen muss er allerdings die exakte Schadenshöhe kennen. Bis es zu einem Urteil kommt, vergehen oft Monate. Ist das Urteil gefallen, kann daraus der Gerichtsvollzieher eine Zwangsvollstreckung einleiten. Ein vorangestelltes selbständiges Beweisverfahren kann die Verfahrensdauer der Klage abkürzen.

Schäden bei Sturm und Hochwasser

Sturmschäden am Auto werden von der Teilkasko-Versicherung übernommen.
© Foto: Carlos Amarillo_shutterstock.com

Rechtsanwaltskammer Koblenz. Für Schäden, die Hagel, Sturm oder Starkregen anrichten, haben die meisten Menschen eine Versicherung. Damit diese im Schadensfall einspringt, sollten Versicherte grundlegende Regeln beachten. Wenn sich die Versicherung weigert, den Schaden zu regulieren, können Geschädigte auf verschiedenen Wegen zu ihrem Recht gelangen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén