Wenn fremde Kinder mitfahren

Versicherung Haftpflicht: mitnahme von fremden kinder mit dem pkw
Anschnallen ist nicht die einzige Vorkehrung, die man treffen
muss, wenn man andere Kinder mitnimmt.
© Lopolo _shutterstock.com

Anwaltssuche Rheinland-Pfalz
Anwaltssuche Schleswig-Holstein

Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer. Eltern fahren oft­mals nicht nur ihre eigenen Kinder zum Kinder­garten oder zur Schule, sondern neh­men auch die Nachbarskinder mit. Dabei macht sich kaum jemand Gedanken darüber, wie eigent­lich die Haftungslage im Schadensfall aussieht.

Wenn ein Vater beispielsweise seine Tochter und deren Freundin von der Schule abholt und un­ver­schuldet in einen Unfall verwickelt wird, tritt die Haftpflichtversicherung des Unfall­verur­sachers für die Schäden am Fahrzeug des Va­ters und für die Personenschäden ein. Ist der Unfall selbstver­schuldet, kommt die eigene Versicherung für alle Schäden der Mitfahrer auf. Zwischen entgeltlicher, ge­schäftsmäßiger oder unentgeltlicher Personen­beförderung wird nicht unterschieden. Zudem kann der Geschädigte sowohl Schadensersatz- wie auch Schmerzensgeldansprüche gegen den Unfall­verursacher geltend machen.

Wer die Haftung bei der privaten Personen­förderung im Voraus einschränken will, sollte dies mit einem schriftlichen Vertrag tun. Diese Ein­schränkung gilt jedoch nicht für vorsätzliches und nur eingeschränkt für grob fahrlässiges Verhalten.

Handelt es sich bei der Fahrt um eine vom Arbeit­geber angeordnete betriebliche Fahrt und sind die Insassen Arbeitskollegen des Fahrers, so haftet der Fahrzeuglenker trotz eigenen Verschuldens nicht für Körperschäden der Insassen. Es haftet aus­schließlich die gesetzliche Unfallversicherung.

Im Zweifelsfall sollten Sie sich von einem Rechtsanwalt beraten lassen. Anwälte nennt auf Anfrage in der Zeit von 9 bis 12 Uhr die Schleswig-Holsteinische Rechtsanwalts­kammer unter der Telefonnummer 04621/9391-11 oder der Anwaltsuchdienst im Internet: www.rak-sh.de.

Rechtsanwälte sind unabhängige Berater in allen Rechtsangelegenheiten. Sie vertreten ausschließlich die Interessen ihrer Mandanten, helfen bei der Durchsetzung oder Abwehr von Ansprüchen und erarbeiten wirtschaftlich vernünftige Lösungen. Der Anwalt und seine Mitarbeiter sind zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet und dürfen auf keinen Fall das Vertrauen der Mandanten durch die Wahrnehmung widerstreitender Interessen enttäuschen.

Besuchen Sie auch die Facebook-Seite der Schleswig-Holsteinischen Rechtsanwaltskammer: www.facebook.com/SH.Rechtsanwaltskammer.

Redaktion: www.azetpr.com

Dieser Beitrag wurde unter Versicherungsrecht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.