Auch im Home-Office sollten Arbeitnehmer ihre Rechte und Pflichten kennen.
Vom Home Office erhoffen sich Arbeit-
nehmer flexible Arbeitszeiten.
©Daxiao Productions_shutterstock.com

Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer. Hier erfahren Arbeitnehmer, welche arbeitsrechtlichen Regelungen im Home Office gelten. Bei der Ausübung einer Tätigkeit außerhalb des Büros sind die Rechte und Pflichten der Arbeitnehmer genau reguliert.

Infos zum Arbeitsplatz zu Hause

Bei der Ausübung der beruflichen Tätigkeit außerhalb des Unternehmens spricht man von der Telearbeit. Dabei bieten viele Arbeitgeber unterschiedliche Modelle an. Neben der flexiblen Telearbeit, gibt es bei der alternierenden Telearbeit die Möglichkeit, an fest vereinbarten Tagen den Arbeitsplatz nach Hause zu verlegen. Ist der Arbeitnehmer ausschließlich von Zuhause aus tätig, handelt es sich um einen Teleheimarbeitsplatz.

Kosten im Home Office klären

Damit der Traum vom Home Office nicht zum Streit führt, sollte im Vorwege mit dem Arbeitgeber eine vertragliche Vereinbarung getroffen werden. Diese klärt auch, welche technischen Hilfsmittel für die Ausübung der Tätigkeit notwendig sind und wer die Kosten trägt. Wenn der Arbeitgeber verlangt, dass der Angestellte die eigene Wohnung für das Home Office nutzt, bestehen Aufwendungsersatzansprüche gegenüber dem Arbeitgeber.

Anwaltssuche Rheinland-Pfalz
Anwaltssuche Schleswig-Holstein

Erreichbarkeit – was gilt?

Besonders im Home Office sind viele Arbeitnehmer auf technische Geräte angewiesen. Fallen Telefon und PC aufgrund von Verbindungsproblemen aus, ist die Arbeit in vielen Berufen nicht mehr möglich. Arbeitnehmer haben in diesen Fällen nur einen Vergütungsanspruch, sollte das Problem im Betrieb des Arbeitgebers vorliegen. Liegt der Fehler nicht im Betrieb, sondern in der Infrastruktur des Arbeitsnehmers vor, besteht auch kein Vergütungsanspruch.

Wurden die Arbeitsmittel im Home Office vom Arbeitsgeber gestellt und installiert, so gelten die Bestimmungen der Arbeitsstättenverordnung. Um Vorgaben wie der Gefährdungsbeurteilung nachzukommen, muss dem Arbeitgeber Zugang zum Home Office erhalten.

Besuchen Sie auch die Facebook-Seite der Schleswig-Holsteinischen Rechtsanwaltskammer: www.facebook.com/SH.Rechtsanwaltskammer.

Das könnte Sie auch interessieren:

https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/recht-auf-homeoffice-gesetzesentwurf-bundesministerium-arbeit-soziales-arbeitsrecht/

https://www.haufe.de/personal/arbeitsrecht/homeoffice-was-beim-arbeiten-von-zuhause-zu-beachten-ist_76_301172.html

Redaktion: www.azetpr.com