Auch wenn kein Schaden zu erkennen, kann das Verlassen des Unfallorts als Fahrerflucht gewertet werden.
Nicht immer ist ein Schaden am Auto direkt zu sehen. © tommaso79_shutterstock.com

Rechtsanwaltskammer Koblenz. Egal ob größerer Crash mit Verletzten oder kleiner Parkrempler mit geringem Schaden – wer sich unerlaubt vom Unfallort entfernt, macht sich strafbar. Es drohen sogar eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren. Doch wo genau beginnt die Fahrerflucht? Nicht immer erschließt sich den Beteiligten an einem Straßenverkehrsunfall ohne Weiteres, wann und unter welchen Umständen sie weiterfahren beziehungsweise sich von ihrem Fahrzeug entfernen dürfen.

Weiterlesen